Aktuelle Themen

Hohe Stirn Lifting

Thema: 

Im Verlauf der Jahre verliert die Haut an der Stirn zunehmend ihre Straffheit und wird faltig, so dass z.B. Zornesfalten entstehen und die Augenbrauen tiefer liegen. Dadurch wird auch der Bereich der oberen Augenlider in Mitleidenschaft gezogen und die Augen erscheinen schmaler.

Um den Falten an der Stirn und der Veränderung des Aussehens durch eine hohe Stirn bzw. durch tief liegende Augenbrauen entgegenzuwirken gibt es mehrere Möglichkeiten in der Plastischen Chirurgie.

Sanfte Stirnstraffung ohne langen Schnitt in der Haut

Mit dieser Methode wird die Kopfhaut leicht abgelöst, nach oben gezogen und dann hinter der Haargrenze fixiert. Dazu werden verdeckt  kleine Schnitte in die Haut gesetzt, durch die der Operateur die Kopfhaut ablösen kann.

Der Stirnmuskel wird vorsichtig bis zu den Enden der Augenbrauen gelöst. Je nach Bedarf wird der Muskel dann höher gesetzt. Die Augenbrauen  werden über die Einschnitte hinter dem Haaransatz mit Hilfsmitteln am Schädelknochen befestigt und neu positioniert. Die Haut und das Gewebe an der Stirn kann so individuell gestrafft werden.

Der Vorteil dieser Behandlungsmethode ist, dass bei dem Eingriff nur kleine Wunden entstehen, die leicht heilen können und man somit schnell wieder arbeitsfähig ist. Der Nachteil ist, dass die hohe Stirn so bleibt, da die Haut insgesamt nicht gekürzt sondern nur nach oben gestrafft wird.

Vorteile:

  • Stirnfalten glätten
  • Zornesfalten reduzieren
  • Augenbrauen anheben
  • Schlupflider reduzieren
  • Freundlicher Gesichtsausdruck
  • Schnelle Wundheilung

Nachteile:

  • Hohe Stirn bleibt
  • Nur bei junger anpassungsfähiger Haut möglich

Augenbrauen anheben

Für die Stirnstraffung sind manchmal auch höhere Augenbrauen der beste Weg. Bei dem Eingriff wird ein Schnitt am oberen Rand der Augenbrauen durchgeführt. Danach schneidet der Chirurg einen Hautstreifen über dem Schnitt heraus. Um die Narben besser unter den Augenbrauen zu verdecken wird die Naht unter der Haut vernäht. Der Hautstreifen ist so breit, dass die Stirnfalten über den Augenbrauen geglättet werden. Die Augenbrauen sollen dann ohne Spannung der Haut höher liegen und der Haaransatz kann minimal nach unten gezogen werden.

Die Narbe ist danach im sichtbaren Bereich und muss besonders gut nach der OP gepflegt werden. Dafür muss eine Spannung der Haut an der Narbe durch Mimik während der ersten Wochen der Wundheilung maximal reduziert werden.

Die Narbe kann aber auch mit kosmetischen Mitteln unauffällig werden. Makeup, Permanent Makeup Tricks und dichte Augenbrauen helfen hierbei.

Vorteile:

  • Hohe Stirn reduzieren
  • Stirnfalten glätten
  • Augenbrauen anheben
  • Schlupflider reduzieren
  • Freundlicher Gesichtsausdruck

Nachteile:

  • Zornesfalten bleiben teilweise
  • Hautschnitt im sichtbaren Bereich
  • Lange Wundheilung
  • Vollnarkose

Stirnfalten glätten mit einem Schnitt am Haaransatz

Die radikalste Methode der Stirnstraffung ist der Schnitt an der Haargrenze von Ohr zu Ohr. Dabei wird ein langer durchgehender Schnitt im oberen Bereich der Stirn durchgeführt. Der Hautanteil unterhalb des Schnitts wird nach oben gezogen und so die Stirn gestrafft. Die Haut wird mit der Stirnmuskulatur von der Knochenhaut abgehoben, die überschüssige Haut vom Chirurgen entfernt und die darunter liegende Muskulatur ebenfalls gestrafft. Je nach Haaransatz bzw. Höhe der Stirn wird die Schnittführung angepasst, so dass diese vor oder im Haaransatz erfolgt. Der Eingriff erfordert viel Geschick und Erfahrung vom Operateur. Die Haut darf nicht zu viel Spannung haben und die Narbe sollte möglichst wenig sichtbar sein.

Vorteile:

  • Hohe Stirn reduzieren
  • Stirnfalten glätten
  • Augenbrauen anheben
  • Schlupflider reduzieren
  • Freundlicher Gesichtsausdruck
  • Zornesfalten glätten

Nachteile:

  • Hautschnitt im sichtbaren Bereich (je nach Frisur)
  • Lange Wundheilung
  • Vollnarkose

Preis - Kosten in Euro: 

800 - 5000

Fazit: 

OperationsartLokalanästhesie und Vollnarkose je nach Typ
Operationsdauerca. 1 - 3 Stunden
KorrekturMuskelschicht, Hautstruktur wird spannungsfrei angelegt
KrankenhausaufenthaltIn der Regel 1 bis 2 Tage
Arbeitsfähigkeitnach ca. 2 -4  Wochen, auch länger möglich.
Haltbarkeitdauerhaft im Rahmen des Alterungsprozess
Risiken
  • Verletzung der Gesichtsnerven
  • Sensibilitätsstörungen der Haut
  • Unsymmetrische Augenbrauen
  • Überkorrektur
  • Unterkorrektur
  • Auffällige Narbenbildung im sichtbaren Bereich
  • Blutergüße
  • Schwellungen
  • Entzündungen
  • Haarausfall an den Narben
  • Bluterguss am Auge
  • Augentrockenheit
  • Augen zu weit offen
  • Maskenhaftes Aussehen
  • Spannungen der Haut

Ratgeber: 

Fachärzte

Es gibt keine geschützte Facharztbezeichnung, die eine Qualifikation des Arztes für Faceliftings wiederspiegelt. Faceliftings sind nicht verpflichtender Teil der Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Zudem dürfen Kliniken und Praxen in Deutschland seit 2006 keine Bilder dazu mehr öffentlich darstellen, so dass es für den Patienten schwer ist, die Erfahrung des Arztes einzuschätzen.

Gesichtsnervenschädigung

Eine Verletzung der Gesichtsnerven ist wohl das Risiko, dass m meisten gefürchtet wird, da auch der erfahrenste Operateur keine Garantie für eine verletzungsfreie Operation geben kann. Sind die Verletzung nur sehr sehr gering erholen sich die Nervenbahnen in der Regel nach 3 Monaten wieder. Bei größeren Verletzungen muss der Chirurg nachhelfen.

Ein Taubheits Gefühl in den ersten paar Tagen nach der Operation ist allerdings normal.

Vor der Operation

  • 10 Tage vorher keine blutverdünnende Mittel
  • 10 Tage zuvor kein Zigaretten- und Alkoholkonsum

Nach der Operation

  • Kopfverband für eine Woche gegen Schwellungen und Blutergüsse
  • Kühlmaske für Augen
  • wenig Gesichtsbewegungen
  • konsequente Narbenpflege mit vom Arzt verschriebenen Cremes
  • keine Sonnenbestrahlung
  • für viele Wochen keine Saunabesuche
  • für viele Wochen keine körperlichen Belastungen
  • Auf Zigaretten- und Alkoholkonsum für mehrere Wochen verzichten

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Samstag, März 29, 2014 - 20:07
MinniMe

Hallo,
es gibt auch Kliniken, bei denen man für eine Nachkorrektur nochmal extra zahlen muss. Ihr solltet also bei Vertragsabschluss genau prüfen was ihr da unterschreibt. Vor allem wenn ihr wie ich über 4000 Euro für eine OP an beiden Augen bezahlt, sollte eine Nachkorrektur beim gleichen Arzt mit vereinbart werden. Die hohe Erfolgsrate der Lasik mit über 95% ergibt sich übrigens nur dadurch, dass dort auch Nachkorrekturen im ersten Jahr mit eingerechnet werden. Also ist Part ziemlich wichtig :)
Viele Grüße
Martin

Anzahl an Kommentaren: 5
Mittwoch, Dezember 7, 2016 - 08:36
Tina49

Hallo zusammen,

meine Freundin hat sich die Nasenlöcher bei einer Nasenverkleinerung kleiner machen lassen. Ihre Nase war kurz und sehr breit mit grossen Nasenlöchern. Der Arzt hat die Nase insgesamt schmaler und die Nasenlöcher kleiner operiert. Das war vor einem Jahr und soweit ich mich erinnere musste Sie damals auch einige Wochen zu Hause bleiben.

Blutergüsse und Schwellungen waren jetzt bei ihr nicht sooo riesig. Nur ganz am Anfang, so die ersten 2 Wochen war Sie ziemlich k.o.. Danach war das Gesicht zwar immer noch ein bisschen geschwollen und verfärbt, aber Sie war schon wieder voll fit.

Die Narben sieht man gar nicht. Echt der Wahnsinn, wenn man bedenkt wie das vorher ausgesehen hat.

Grüße
Tina

Anzahl an Kommentaren: 6
Donnerstag, Februar 12, 2015 - 23:35
Fabienne41

Huhuu Saskia und Isabella,

Ich habs seit 2 Monaten hinter mir und ich bin begeistert! Merci an Eure Posts. Das hat mir den letzten Kick für die Entscheidung zur OP gegeben. Ohne der finanziellen Hilfe durch die kombinierte Operation wäre das nie was geworden.

Selbst nach 2 Monaten, wo jetzt meine Nase noch gar nicht komplett abgeschwollen ist, ist das Ergebnis einfach so toll, dass ich ausflippen könnte. Nur schade, dass ich das nicht früher gemacht hab. Der Wahnsinn! Ich fühle mich jetzt einfach so viel besser und verstecke mich nicht mehr.

Liebe Grüße
Fabienne

Anzahl an Kommentaren: 4
Mittwoch, Februar 12, 2014 - 00:01
Richi5

hey kerstin,
die Preisunterschiede zwischen FEMTO-Lasik und normaler Lasik sind nicht sehr gross. Ich habe mir vor 5 Monaten eine FEMTO mit -3,75, -4,25 Dioptrion machen lassen und der Preis dafür lag bei 2200 Euro pro Auge. Die normale Lasik kostete 2000. Ich empfand die FEMTO nicht als unangenehm und hab schon ein paar Stunden nach der OP wieder extrem scharf gesehen. Die ersten paar Stunden hat bei mir das Auge nonstop nur getränt. Ich denke die OP lohnt sich auf jeden Fall, wenn ich an den Stress mit den Kontaktlinsen zurückdenke.
Viele Grüße
Richi

Anzahl an Kommentaren: 4
Dienstag, September 29, 2015 - 15:43
KathrinSommer

Hi Sabine,
bei mir wurde am oberen Rand der Augenbraue ein Hautstreifen rausgeschnitten. Die Haut wurde dann an der Stelle einfach zusammengenäht. Wenn genug Haare für ein Abdecken der Narbe vorhanden sind, wie das bei mir der Fall war, dann ist das kein Problem.

Die Narbe sieht auch keiner, wenn Du Stirnmuskeln mit Botox ruhig stellst und dann mit einer guten Narbensalbe behandelst.

Liebe Grüße Kathrin

Anzahl an Kommentaren: 3