Aktuelle Themen

Unterlidkorrektur / Tränensäcke

Thema: 

Schlupflider, hängende Augenlider oder auch Tränensäcke können ästhetisch korrigiert werden. Diese Korrektur wird in etwa wie beim Oberlid durchgeführt, gilt aber als ein sehr diffizilerer Eingriff, da hier nicht zuviel Haut entfernt werden darf. Auch Tränensäcke als mit Lymphe gefülltes Fett werden dabei sorgfältig entfernt.

Diese Operation muß in Vollnarkose durchgeführt werden, da der Patient absolut ruhig gestellt sein muß, um mit dem Mikroskop arbeiten zu können.

Der Eingriff wird meist an beiden Lidern zu gleicher Zeit vorgenommen, da sonst eine Ungleichmäßigkeit des Aussehens auftreten kann. Im Inneren der Augenhöhle ist ein Fettgewebe zum Schutz des Auges vorhanden. Dieses Fettgewebe kann in manchen Fällen unterhalb des Augapfels hervordringen. In diesen sogenannten Tränensäcken muss daher das Fett abgetrennt werden.
 
Nach der erfolgten Lidkorrektur wird der sichtbare Anteil des Auges größer. Die Lider werden in der Lidspalte von dem Orbitalmuskel umfasst, deshalb muss auch ein Teil dieser Muskelfasern bei diesem Eingriff mitentfernt werden, um einen länger anhaltenden Erfolg zu erreichen. Der feine Schnitt wird unter den Wimpernrand durchgeführt, so dass später kaum Spuren von Narben zu sehen sein werden.
 
In schwierigsten Fällen ist es sinnvoller, eine seitliche Kanthoplastik durchzuführen, das bedeutet, dass das Unterlid seitlich an der Knochenhaut der Augenhöhle fixiert wird. Falls doch Narben zurückbleiben sollten, könnten diese nach 1 Jahr mit der Lasertechnik entfernt werden. Steht das Unterlid nach der OP ein wenig ab, muss oder kann der Eingriff nach ca. 2 Monaten wiederholt werden.
 
Das ästhetische Ergebnis ist durch die ständige Verfeinerung der Operationstechnik meist sehr zufriedenstellend und bringt für die Patienten für viele Jahre ein frischeres und vitaleres Erscheinungsbild.
 
Bevor jedoch eine Operation vorgenommen werden kann, müssen einige Erkrankungen abgeklärt werden, z.B. besteht ein Augenleiden, muss dieser Arzt informiert werden, sind Herz- und Kreislauferkrankungen bekannt, gilt ebenso der Besuch vorher beim "Hausarzt" als unabdingbar notwendig, da z.B. Tränensäcke und Augenringe durch Herzleiden entstehen können und deshalb eine Unterlidkorrektur sinnlos machen würden.
 
Unterlidkorrekturen sind mit einem wesentlich deutlicherem Risiko behaftet als beim Oberlid, deshalb sollte man sich besonders hier einen sehr erfahrenen Plastischen Chirurgen oder einen Augenarzt mit Zusatzausbildung aussuchen.

Preis - Kosten in Euro: 

1400 - 2500

Fazit: 

Operationsartmeist Vollnarkose oder in Ausnahmefällen: Lokalanästhesie
Operationsdauerca. 20 Minuten pro Lid
Krankenhausaufenthaltca. 2 - 6 Tage
Medikation4 Tage Medikamente gegen evtl. Infektion, Salbe für ca. 1 Jahr
Arbeitsfähigkeitnach 8 Tagen
Haltbarkeitca. 10 Jahre
Risiken
  • wenn zu viel Haut entfernt wurde: Auswärtsdrehen des Unterlides und geringere Befeuchtung des Auges
  • u.U. kein vollständiges Schließen der Augen für einige Zeit

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • ca. 3-4 Wochen kein Alkohol- und Zigarettenkonsum
  • ca. 14 Tage vor der OP keine blutgerinnenden Medikamente
  • ca. 12 Stunden vor der OP nichts essen (wenn man sich für die Lokalanästhesie entschieden hatte und während der OP eine Vollnarkose notwendig wurde, kann dies wichtig werden)

 
Nach der Operation:

  • 8 Tage Tragen einer Sonnenbrille nach OP (auch zum eigenen Schutz gegen Neugierige), zum Schutz des Augenlides weitere 2 Monate Sonnenbrille tragen
  • mind. 8 Tage auf dem Rücken mit höhergestelltem Oberteil schlafen
  • ca. 8 Tage kein Augen-Make-up
  • nicht am Gesicht oder an den Augen reiben für mehrere Wochen
  • keine Kontaktlinsen für mindestens 1 Woche
  • mindestens 3-4 Wochen keinen Sport
  • 4 Wochen nach der OP keine Zigaretten
  • Auflegen einer Eisbrille oder kühlen Kompressen für ca. 1 - 2 Wochen

Google Anzeige

Kommentare

Samstag, Dezember 21, 2019 - 17:32
Gelvin-18

Hi,

operieren mit dem Einsatz von Implantaten ist aus ästhetischen Gründen schwierig, weil zum einen die Implantate nicht ewig halten und weil die Veränderung der Form der Kiefer auch nicht absehbare Auswirkungen auf den Kiefer und die Zähne haben kann. Durch Implantate könnte sich zum Beispiel das Schlafverhalten ändern und damit Einfluss auf den Zahnstand haben. Bauchschläfer führen einen permanenten Druck auf Kiefer und Zähne aus, der die Zähne nach innen drücken und zu einem Kreuzbiss führen kann. Auf der rechte Seite schlafen kann zu Sodbrennen führen usw.
Eine Veränderung des Kiefer gehört in die Hände eines erfahrenen Kieferorthopäden oder in manchen Fällen in die eines Kieferchirurgen. Diese Ärzte führen OPs am Kiefer bisher nur aus medizinisch notwendigen und nicht ästhetischen Gründen durch.
Grüße Gelvin

Anzahl an Kommentaren: 8
Freitag, März 8, 2019 - 16:54
Alurina-40

Die Operation ist relativ unkritisch, wenn bei fleischigen Nasenflügeln der Atemkanal weitestgehend unberührt bleibt und nur das Fleisch der Nasenflügel verkleinert und weiter nach innen genäht wird. Je nach Form und Breite der Nasenflügel ist die Operation unterschiedlich. Nasenflügel, die afrikanisch aussehen werden anders operiert als Nasenflügel von einem Boxer oder einem Europäer mit außergewöhnlich breiten Nasenflügeln.
GLG Alurina

Anzahl an Kommentaren: 18
Montag, August 21, 2017 - 23:39
Hermann50

Hallo Minna,

ich würde mir so einen schweren Eingriff gut überlegen und maximal ein Implantat ausprobieren, denn den Kiefer aufschneiden zu lassen kann viele negative Folgen haben. Das Kinn Implantat mit dem Du Dein Kinn optisch verbreitern kannst, ist eine Prothese aus festen Silikonen. Kinn-Implantate kann man vorgefertigt in verschiedenen Formen und Strukturen für alle Kiefertypen erwerben. Es gibt bei entsprechenden Kliniken meist ein ganzes Set an Kinnprothesen. Das Aufbauen des Kinns mit einem Implantat ist für die Chirurgen eine einfache und schnelle Methode, um den Kiefer zu korrigieren.
Grüße Hermann

Anzahl an Kommentaren: 8
Montag, Juli 21, 2014 - 14:15
GinaMarie22

Hi
mich würde da Thema auch interessieren. Kann man denn bei einer Nasenverkleinerung, die Nasenmuscheln aus eigenem Knorpel modellieren lassen oder ist das quasi ein Fremdkörper, den man einsetzen lassen muss. Wen dem so ist, dann würde ich die OP eh nicht machen lassen. Weiss da jemand Bescheid?

Anzahl an Kommentaren: 6
Mittwoch, Juli 1, 2015 - 12:40
CanUHandleMe-Koeln

Hallo zusammen,

ich war gestern beim Vorgespräch mit meinem Plastischen Chirurgen. Der meinte, dass ein Implantat für mich das beste wäre. Ich habe zwar immer wieder versucht Alternativen wie Unterspritzung und Operation ohne Implantat einzubringen, aber der Arzt war von der Implantat Lösung gar nicht abzubringen.

Ich bin da jetzt ein bisschen unsicher, vor allem was ich zu Veränderungen des Knochens gelesen habe. Hat dazu schon jemand eine Erfahrung mit einem Implantat , dass länger als 10 Jahre am Kiefer angebracht ist? Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand was dazu schreiben könnte. Das würde mir die Entscheidung deutlich erleichtern.

Liebe Grüße C.

Anzahl an Kommentaren: 8