Aktuelle Themen

Unterlidplastik per Lasern

Thema: 

Die Methode einer Unterlidverbesserung mit dem Laser ermöglicht einen schnellen präzisen Eingriff in der Augenregion.  Ohne einen Schnitt in der Augenregion durchführen zu müssen, bietet die Lasermethode die Möglichkeit, die faltige Haut unter dem Auge ambulant zu glätten.
 
Während der Behandlung wird die Lederhaut "verkleinert" und die Haut an der Oberfläche abgetragen. Sind die Tränensäcke jedoch sehr tief, hilft wiederum nur die gebräuchlichste Methode mit dem Messer.

Die Augen müssen während des Eingriffs vor den Laserstrahlen durch aufgelegte Schutzkappen geschützt werden. Nach der Operation wird auf die gelaserte Stelle eine dünne Folie für ca. 10 Tage aufgelegt.

Preis - Kosten in Euro: 

1400 - 2500

Fazit: 

OperationsartLokalanästhesie
Operationsdauerca. 1 Stunde
Krankenhausaufenthaltmeist nicht notwendig
Arbeitsfähigkeitnach ca. 1 Woche
Haltbarkeitca. 4 - 7 Jahre
Wiederholungfrühestens nach 1 Jahr

Ratgeber: 

Nach der Operation:

  • kein Make-up für ca. 14 Tage
  • ca. 1 Monat keine Anstrengungen und Sport
  • ca. 1 Monat keine große Hitze (Sauna) oder Sonne
  • Haut mit Spezialsalben pflegen (nur vom Arzt verschrieben)
  • für mehrere Monate Sonnenschutzfaktor 20 auftragen (ebenfalls Anordnung des Arztes befolgen)
  • kühle Kompressen erst auflegen, wenn das pelzige Operationsgefühl nachgelassen hat

Google Anzeige

Kommentare

Montag, Dezember 22, 2014 - 10:31
Stevie29

Hi Franziska,

ich hatte genau das Gleiche allerdings mitten oben auf der Stirn. Und die Beule war auch weich und fühlte sich an wie ein Wassersack. Hab ich mir gleich von meinem Plastischen Chirurgen wegoperieren lassen kurz nachdem mir klar war, dass das nicht nur eine Beule ist. Der Arzt meinte, dass das eine gutartiges Fettgeschwulst war. Ist also nichts dramatisches. Schau nur, dass Du die Narben von Anfang an gut behandelst, dann ärgerst Du Dich später weniger.
Alles Gute
Stevie

Anzahl an Kommentaren: 2
Mittwoch, Januar 8, 2014 - 00:19
heidiBB

Ich würde Dir von Implantaten dringend abraten, denn so einfach kann man die Muskeln und Gesichtsfalten nicht durch ein Implantat positiv beeinflussen. Zumindest hast Du auf die Art ein hohes Risiko ein maskenhaftes Aussehen zu erhalten.
Ich rate Dir zuerst eine temporäre Lösung auszuprobieren. Du kannst Dir das Kinn durch Unterspritzen von Hyaluoronsäure verlängern lassen und mit Botoxinjektionen die Falten in dem Bereich steuern. Dazu gehört aber viel Erfahrung ...

Viele Grüße,
Heidi

Die Behandlung wird in Lokalbetäubung mit der Stumpfen Kanüle pix`L-Nadel durchgeführt, welche das Unterhautgewebe schonender als die herkömmliche Nadel durchdringt. Als Folge gibt es weniger blaue Flecken (Hämatome) und weniger Schmerzen.

Das Resultat dieser Unterspritzung mit Dermal-, Haut- oder Faltenfiller hält 6-12 Monate und kann öfter wiederholt werden.

Anzahl an Kommentaren: 1
Montag, Februar 23, 2015 - 13:36
Manni32

Hi Benni,

mich würde Dein Zwischenergebnis auch interessieren. Ich möchte nach meiner Nasen OP jetzt auch meine Augen so korrigieren lassen, dass die lästigen oberen Augenlider nicht ständig stören. Bei mir ist das so heftig, dass ich dadurch schon immer müde werde, weill ich die Augen nur mit Anstrengung noch richtig aufhalten kann.

Ist das Ergebnis denn jetzt schon besser oder sieht es ein bisschen maskenhaft aus? Warst Du bei einem deutschen Plastischen Chirurgen oder wo anders?

VG Manni

Anzahl an Kommentaren: 3
Montag, Juli 21, 2014 - 14:15
GinaMarie22

Hi
mich würde da Thema auch interessieren. Kann man denn bei einer Nasenverkleinerung, die Nasenmuscheln aus eigenem Knorpel modellieren lassen oder ist das quasi ein Fremdkörper, den man einsetzen lassen muss. Wen dem so ist, dann würde ich die OP eh nicht machen lassen. Weiss da jemand Bescheid?

Anzahl an Kommentaren: 6
Donnerstag, Oktober 12, 2017 - 22:49
Selicia35

Hallo,

ich hab es schon Mal mit seitlichem Schlafen probiert, aber das hat über einen Zeitraum von 3 Monaten kein bisschen geholfen und dann habe ich es aufgegeben. Zeitweise habe ich während der Phase auch die Ohren mit Isolier-Klebeband fixiert. Das alles war vor ca. einem Jahr mit 34.

Ich denke Mal, wenn es über so viele Wochen nichts hilft, dann bringt es auch nichts, wenn man die Ohren viel länger festklebt und über ein Jahr damit rumläuft.

Grüße Selicia

Anzahl an Kommentaren: 5