Haarverpflanzung bei hoher Stirn

Deutsch

Foren: 

Thema: 

Hi,
hat jemand Erfahrungen mit Haarverpflanzungen bei einer hohen Stirn? Ich bin 38 und die letzten 3 Jahre ist die Haargrenze immer weiter nach oben gewandert. Da die Anbieter, die ich gefunden habe alle sehr teuer sind, würde ich gerne wissen wie sinnvoll das Ganze ist. Toll wäre es, wenn jemand mit mind. 5 Jahre Erfahrung nach der Tranplantation hat.
Vielen Dank im voraus
Alan

Haarverpflanzung bei hoher Stirn

Hi Alan,
mit sind mit 35 bereits so viele Haar am Kopf ausgefallen, dass ich mich vor ca. 8 Jahren für eine Haartransplantation entschieden habe. Es war nicht nur ein typischer Kreis am Hinterkopf, sondern einfach insgesamt schon ziemlich deutlich weniger Haare und die Haargrenze der Stirn war bereits deutlich höher. Ich habe damals viel Geld für eine Verpflanzung von Haaren aus Spenderstreifen ausgegeben. Erst sind die verpflanzten Haare schnell wieder ausgefallen, aber der Arzt erklärte mir bereits vorher, dass das normal ist. Die Monate danach kam tatsächlich der größere Teil der Haare wieder, aber die trotzdem sind die nächsten 3 Jahre die Haare wieder deutlich lichter geworden. Ich kann das Transplantieren aus der Zeit jedenfalls nicht empfehlen.
Grüße Juri

Haarverpflanzung bei hoher Stirn

ich kann Euch davon nur abraten, wenn ihr nicht genug Geld habt um das viele Monate durchzuziehen und auch noch Geld für viele Nachkorrekturen danach ausgeben wollt. Mein freund hat sich die oben an der Stirn die Haare so hinpflanzen lassen, dass die Haargrenze nach untern gewandert ist.
Das hat auch nach einem halben Jahr für die nächsten 2 bis 3 Jahre ganz gut ausgesehen. Aber dann geht der Haarausfall trotz Hormonbehandlung ja auch weiter langsam voran und es ein Kranz hinter dem implantierten Kreis entstanden, was total unnatürlich aussah. Dann geht also zum nächsten Termin …
Ich hoffe das hilft einigen bei den Entscheidungen.

GLG Judith