Aktuelle Themen

Halslifting

Thema: 

Die senkrechten Halsmuskeln können im Laufe des Lebens stark hervortreten und die Haut im Halsbereich wird faltig. Sofern noch eine gewisse Spannkraft vorhanden ist, kann ein endoskopisches Halslifting versucht werden.

Unterhalb des Kinns werden 2 Schnitte angebracht, der schlaffe Muskel unter dem Kinn oder vor den Ohren durchtrennt, gestrafft und in eine neue Position gebracht. Wenn nötig, kann zugleich auch eine Fettabsaugung erfolgen oder auch Hängebacken mitkorrigiert werden. Nach der Operation wird ein Druckverband zur Stabilisierung angelegt.

Halslifting Methoden

Schnitt hinter dem Ohr

Die Haut wird über einen unsichtbaren Schnitt hinter dem Ohr gestrafft. Optional kann der Halsmuskel verkürzt werden.

Straffung vom Kinn aus

Der Chirurg führt dabei einen 5cm langen, waagrechten Schnitt unter dem Kinn durch. Der Schnitt ist zwar nicht offensichtlich sichtbar, aber auch nach einer erfolgreichen Narbenbehandlung noch zu erkennen. Auch hier kann optional der Halsmuskel verkürzt werden

Fettabsaugung am Hals und optionale Hautstraffung

Unter dem Kinn wird ein kleiner Schnitt für die Kanüle zur Fettabsaugung gesetzt. Der Chirurg saugt dann das überschüssige Fett ab. Sollte sich die Haut nach dem Eingriff nicht ausreichend anpassen muss eine Hautstraffung durchgeführt werden.

SMAS-Lift (Superficial Musculo Aponeurotic System-Lift)

Die oberflächliche Bindegewebsschicht (SMAS) und die darunter liegende Schicht werden voneinander gelöst. Das SMAS-Gewebe wird gestrafft und danach wieder befestigt. Wenn das Bindegewebe darunter gestrafft wird, ist der Effekt der Hautstaffung in der Regel natürlicher, als wenn einfach nur überschüssige Haut entfernt wird. Ob man für das Verfahren geeignet ist kann man am besten im Rahmen der Voruntersuchungen feststellen. Mit der Korrektur des SMAS lässt sich das Gesicht besonders effektiv liften, es wird gehoben (Gesichtslifting), anstatt nur gestrafft zu werden (Gesichtsstraffung). Die Gesichtsstraffung bedeutet, dass die Haut quasi nach hinten gezogen wird. Das spannt die Haut und führt öfters zu unnatürlich aussehenden Ergebnissen. Durch das Straffen mit der SMAS Methode kann ein übermäßiger Zug an der Haut vermieden werden und sorgt für ein natürliches, geichmäßiges Ergebnis. Der Ausdruck des eigenen Gesichts wirkt auch nach einer OP noch authentisch und natürlich, weil kleine Mimikfältchen erhalten bleiben.

MACS-Lift (Minimal Access Cranial Suspension-Lift)

Mit einer minimale Schnittführung werden im Rahmen des Eingriffs Straffungsfäden in die Haut eingebracht, um das Gesicht und den Hals zu straffen. Das Ergebnis des MACS Lift ist in Regel sehr natürlich, aber hält nicht lange an. Viele der gängigen Facelifts basieren auf einer veralteten Technik und sind auch für weniger erfahrene Ärzte durchführbar. Doch alle Soft-, Bio-, S- und ähnliche Liftings erzielen keinen dauerhaften Effekt, weil sie hauptsächlich auf der Methode beruhen, die Haut zu spannen. Eine der wichtigsten Eigenschaften der Haut ist ihre Elastizität und so wird sie über kurz oder lang der aufgebauten Spannung nachgeben mit der Folge, dass der Effekt nachlässt. Noch ein Nachteil: Das starke Ziehen der Haut erzeugt einen unnatürlichen Gesichtsausdruck.

Preis - Kosten in Euro: 

3500 - 4500

Fazit: 

OperationsartLokalanästhesie
ambulante Operation (ohne Facelifting)
Operationsdauerca. 1 Stunde (ohne Fettabsaugung)
Arbeitsfähigkeitnach ca. 1 Woche
Gesellschaftsfähigkeit

 1-6 Wochen gegeben, je nach Behandlung der Schwellungen und der Entwicklung anschliessender Verfärbungen

Risiken
  • Verletzung der Gesichtsnerven
  • Sensibilitätsstörungen der Haut
  • Infektionen
  • Maskenhaftes Aussehen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schwellungen
  • Blutergüsse
Abheilungnach ca. 3 Monaten, Narbenheilung dauert bis zu 1 Jahr
Ergebnisder Eingriff hält je nach Methode bis zu 10 Jahre

Ratgeber: 

Gesichtsnervenschädigung:

Eine Verletzung der Gesichtsnerven ist wohl das Risiko, dass m meisten gefürchtet wird, da auch der erfahrenste Operateur keine Garantie für eine verletzungsfreie Operation geben kann. Sind die Verletzung nur sehr sehr gering erholen sich die Nervenbahnen in der Regel nach 3 Monaten wieder. Bei größeren Verletzungen muss der Chirurg nachhelfen. Ein Taubheits Gefühl in den ersten paar Tagen nach der Operation ist allerdings normal.

Nach der Operation:

  • den operierten Bereich anfangs leicht kühlen um die Schwellung gering zu halten
  • nur auf dem Rücken schlafen
  • keinen Sport
  • keine schwere körperliche Arbeit für 1 Woche ausüben

Nach dem Eingriff wird eine Wunddrainage gelegt, so dass die Wundflüssigkeiten aus der Wunde abfliessen können. Gegen die Schwellung wird ein elastischer Verband angelegt.

Verwandte Themen: 

Google Anzeige