Aktuelle Themen

Botox-Botulinumtoxin

Thema: 

Botulinumtoxin hemmt die Erregungsübertragung von den Nervenzellen zum Muskel, wodurch die Bewegungsfähigkeit des Muskels je nach Dosierung des Gifts immer schwächer wird. Botulinumtoxine sind von Bakterien produzierte Toxine.  Der Muskel kann darufhin nicht mehr wie gewohnt angespannt werden, andere Nervenfunktionen wie das Fühlen werden nicht beeinflusst.

Die Botulinum-Lösung wird millimeterweise in den betreffenden Muskel gespritzt. Diese Einspritzung sollte ganz korrekt durchgeführt werden, um keine vorübergehende oder auch dauerhafte Lähmung im Gesicht hervorzurufen.
 
Die untere Gesichtspartie (einschließlich Hals) sollte nicht mit dem Botulinum Toxin behandelt werden, da die Mundmimik gestört werden könnte. Dagegen können Stirnfalten und Mundfalten deutlich verringert werden. Nach der Injizierung kann der betreffende Muskel sich kaum mehr bewegen, was wiederum zur Glättung des entspannten Gewebe führt.

Anschließend kann es notwendig werden, die betreffenden Falten zu unterspritzen (mit Hyaluronsäure oder Kollagen). Dies wird in der Regel aber nicht in einer Sitzung durchgeführt. Bei einem starken Immunsystem, kann der Körper Antikörper gegen dieses Gift bilden und somit eine Injizierung wirkungslos machen. Da die Wirkung bereits nach  6 Monaten nachlässt, müsste anschließend das Gift nachgespritzt werden.


Der volle Effekt ist nach wenigen Tagen sichtbar und hält für einige Monate. Ein Wiederauffrischen durch eine erneute Behandlung ist in der Regel ohne Einschränkungen möglich. Zur Anästhesie wird in der Regel ein Oberflächenanästhetikum oder eine Kälteapplikation verwendet.

Preis - Kosten in Euro: 

350 - 800

Fazit: 

Operationsart

Lokalanästhesie, Kälte

Operationsdauer

Wenige Minuten bis zu 1 Stunde

Pflege

Wenn nach 1-2 Wochen kaum eine Wirkung eingetreten ist sollte der Azt aufgesucht werden um ggf Nachspritzen zu lassen

Ergebnis

Je nach Erfahrung des Arztes.

Arbeitsfähigkeit

sofort

Risiken

  • Schwellungen, Juckreiz, Blutergüsse (Linderung durch kühle Kompressen)

  • grippeähnliche Krankheitszeichen für kurze Zeit

  • maskenhaftes Aussehen wenn zuviel Botox gespritzt wurde

  • bei nicht genau gleicher Unterspritzung, z.B. in der Stirne, kann ungleichmäßiges Aussehen entstehen, dies gilt auch für die Mundpartie

Haltbarkeit

Erste Anwendung ca 4 Monate. Nachfolgende Anwendungen ca. 6 Monate

Krankenkasse

In der Regel keine Unterstützung

 

Ratgeber: 

Vor der Operation:

  • Vor der Einspritzung Arzt über eingenommene Medikamente informieren, da sich das Botulinum nicht mit jeder Arznei verträgt (vor allem über Beruhigungsmittel oder Antibiotika)

Nach der Operation:

  • Nach der Behandlung ca. 0,5 Tag nicht bücken, nicht schlafen oder hinlegen und nicht kratzen

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Donnerstag, Januar 9, 2014 - 23:52
kathrinweber

Also kommt auf das Muttermal an. Große Muttermale im Gesicht solltest Du auf jeden Fall vom Hautarzt entfernen lassen. Wenn man da selbst herumschnippelt dann macht man mehr kaputt als das es bringt. Im Schlimmsten Fall ist vergrößert sich die Fläche und sieht viel schlimmer aus als vorher.

Bei kleinen Muttermalen oder anderen Hautunregelmässigkeiten solltest Du eigentlich auch den Hautarzt das zumindest prüfen lassen. Danach kannst Du dich immer noch zum eigenen Eingreifen entscheiden.

Durchführen kann man das am besten nicht etwa mit einem Messer oder Skapell sondern mit einer kleinen scharfen Schere und dem entsprechenden Mut und Wille :)

Aber schön sein will muss ja bekanntlich leiden :)
LG Kathrin

Anzahl an Kommentaren: 5
Mittwoch, Februar 19, 2014 - 16:57
tollkeen

also wenn Du dauerhaft unterspritzen willst, würde ich es auch selbst spritzen. Geh vorher zum Arzt, um dich professionell beraten zu lassen. Da kannst Du Dir den ein oder anderen Tipp vom Profi holen.
Ich lasse es mir seit über 3 Jahren in die Lippen von einem Plastischen Chirurgen spritzen und weiss mittlerweile, dass man ziemlich aufpassen muss wie tief man spritzt und wohin man spritzt. Es gibt zwar Anleitungen im Internet, aber das ist mir dann doch zu unsicher.
lg tollkeen

Anzahl an Kommentaren: 2
Sonntag, November 19, 2017 - 13:08
Mikail_23

Hi,

das ist nicht einfach zu beurteilen, da es zu neuen Produkten in dem Bereich keine Langzeitstudien gibt. Zudem bieten die Hersteller völlig unterschiedlich produzierte Hyaluronsäuren an. Moderne Hyaluronsären werden nicht mehr auf der Basis von tierischen Produkten wie Hahnenkämmen hergestellt, sondern biochemisch hergestellt.

Die Eigenschaften sind herstellerübergreifend ziemlich ähnlich. Es sind zähflüssige Gels, die extrem viel Wasser binden und sich langsam im Körper abbauen. Manche Produkte basieren nur auf einer wirksamen Komponente und andere sind mit weiteren Antiaging Teilen kombiniert.

Viele Grüße Mikail

Anzahl an Kommentaren: 1
Freitag, Februar 7, 2014 - 13:03
Sandra88

Hi zusammnen,

also Lasern ist wohl für große Flächen dann aber auch nicht wirklich geeignet oder? Ich meine, wenn Du Sommersprossen auch auf dem Rücken und Armen hast wird die Behandlung ja unbezahlbar. Ganz abgesehen davon, dass die Sommersprossen wieder kommen können. Cremes gegen Pigmentflecken wie Celerit hab ich auch schon probiert. Bringt alles nix. Als letzte günstige Möglichkeit bleibt noch das Fruchtäure Peeling für Heimanwender, aber da bin ich mir auch nicht so sicher, ob das das Richtige ist :/

http://www.amazon.de/Clear-Derm-Fruchts%C3%A4urepeeling-AHA-Glycols%C3%A4ure-70-Profiheimbehandlung/dp/B00AU4PUQK/ref=pd_sim_sbs_beauty_2

Viele Grüße,
Sandra

Anzahl an Kommentaren: 5
Mittwoch, Juni 4, 2014 - 21:25
Amra3

Hi Kitti,
am besten verwendest Du Peelings die nicht zu tief oder zu wenig tief wirken. Geeignet dafür sind Peelings mit Trichloressigsäure niedrig dosiert oder hoch konzentrierte Fruchtsäuren. Da bei Peelings ja Wunden in der Haut entstehen und bei einem zu tiefem Peeling der Schaden größer als der Nutzen ist würde ich das immer von einem Spezialisten machen lassen oder Du tastest Dich langsam ran :)
Viel Glück Amra

Anzahl an Kommentaren: 10