Plastische Chirurgie Blog

  • Juli 2021

    Abstehende Ohren sind eine Ohrmuschelmissbildung, die bereits in der Entwicklung des Embryos entsteht. Ein Gewebeüberschuss in der Nähe des Gehörgangs zusammen mit einer abstehenden inneren Ohrmuschel oder eine außergewöhnlich große Ohrmuschel führen zu dem Effekt der Segelohren. Eine Ohren OP kann frühestens ab dem fünften Lebensjahr durchgeführt werden, wenn die Gefahr von psychischen Schäden durch die Gängelung anderer Kinder besteht. Der Eingriff kann bei Kindern mit sehr ausgeprägten abstehenden Ohren vor dem Schuleintritt durchgeführt werden.

  • Juli 2021

    Die Schweißdrüsen OP wird in der Achselhöhle unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Dazu werden zuerst kleine Schnitte in den Hautfalten vorgenommen. Danach wird in einem ersten Schritt ein Gemisch aus sterilem Wasser, einem Betäubungsmittel, Natriumbicarbonat sowie meist auch etwas Cortison in das Unterhautfettgewebe gespritzt. Dadurch wird der behandelte Bereich betäubt und die Fettzellen verbinden sich mit der Emulsion, die sich dadurch einfach herausspülen und mit einer feinen Kanüle absaugen lassen. Venen, Gefäße und Nerven werden so geschont.

  • Juli 2021

    1935:
    Medizinische Fachzeitschriften thematisierten das Problem erschlaffender Brüsste bereits vor dem 2ten Weltkrieg. So wurden hier skurile Methoden wie die Injektion von Paraffin oder Glaskugelimplantaten vorgeschlagen. Teilweise gab es auch Vorschläge zur Brustrekonstruktion mit Eigenfett aus dem Hüftbereich, das aber nach ersten Erfahrungen als kritisch erachtet wurde, da dass implantierte Fett vom Körper zunehmend resorbiert wird und auch zu Infektionen führen könnte.

  • Juli 2021
    Eine Kanüle mit einem computergesteuerten, fächerförmigen, feinen Wasserstrahl löst die Fettzellen aus der Gewebsschicht (waterjet liposuction). Dabei wird schonend das aufgeweichte Gewebe bearbeitet und die überflüssigen Fettzellen abgesaugt. Das Bindegewebe, die Blutgefäße und die Nervenbahnen bleiben in der Regel weitestgehend unbeschädigt.Die herkömmliche Fettabsaugung hat durch die Zuführung einer großen Menge Kochsalzlösung mit unterschiedlichen Wirkstoffen das Hautgewebe unter lokaler Betäubung stark aufgepumpt.
  • Juli 2021
    Fett weg mit Kälte ohne OP. Das klingt verlockend und wie eine tolle Alternative zur Fettabsaugung oder operativen Hautstraffung. Wie funktioniert das und wieso gibt es dann überhaupt noch Fettabsaugung? Die Methode basiert auf der unterschiedlichen Reaktion von Zellen und Gewebe auf die Kälte. Ziel ist es die Fettzellen absterben zu lassen ohne das umgebende Gewebe zu beschädigen. Die Methoden hat Schwächen, da der Fettabbau nur in dem Bereich erfolgen kann, der eine Stunde lang auf 4 Grad gekühlt wird.

Seiten

Subscribe to Plastische Chirurgie Blog