Aktuelle Themen

Gastric balloon

Theme: 

Of intragastric balloon can be used just like in a dazzle of the stomach by swallowing a hose. Compared with the gastric band, gastric bypass or gastric reduction surgery is harmless and you can go again without anaesthesia and surgery on the same day.

The effect of the gastric balloon

The gastric balloon fills out a matching volume in the stomach, so that less food in the stomach has room. Food can be fed only slower by the blockage in the stomach. Thus a feeling of satiety is sooner and taking off at least 20 kilograms depending on the BMI in 6 months.

The insertion of the gastric balloon

Prior to surgery, the complete stomach is examined in the context of a normal Gastroscopy for abnormalities. A local anesthetic of the throat area and muscle relaxing drugs such as a Gastroscopy is obtained before the surgery. Then the hose must be swallowed and the silicone-based gastric balloon is filled with a sterile saline solution colored on a given volume. Then the hose is pulled out again and then floats in the stomach acid. The procedure itself takes about 20 minutes.

No suitability for a gastric balloon

  • No willingness to change the eating habits
  • Surgery on the stomach
  • Pregnancy or breastfeeding.
  • Severe kidney, liver, or lung disease
  • Steroid therapy
  • Drug or alcohol addiction

Remove gastric balloon

The gastric balloon must be removed after 6 months at the latest. This is again swallowed a hose and drained the solution hose. The balloon is so again a minimum cut and discharged via the hose or the esophagus. After the removal of the gastric balloon, new eating habits must be kept up.

Gastric balloon and nutrition

Has a balloon of the stomach digestion less effective and the food intake is extremely slowed down. You will be forced by the intervention to adapt eating habits accordingly.

Gastric balloon costs and health insurance

The health insurance companies take over the costs for the operation in some cases. People with a BMI (body mass index) of over 30 is considered obese. Obesity or obesity is the cause of many health restrictions. A BMI of 40 (obesity type 3) usually costs take over the health insurance fund. It depends on the particular circumstances of the individual with a BMI below:
-Health situation (supplementary and secondary diseases)
-Mental health
-Unsuccessful diets or treatments for weight loss

The gastric bypass, BMI

The body mass index assesses body weight relative to body size. This formula: weight in kg divided by (size in meters high 2), so m / l sq.. BMI also distinguishes between women, men, and the age. Here, there are slight differences to the evaluation of the BMI.

TypeBMI
Heavy underweight16
Moderately underweight16-17
Slightly underweight17-18.5
Normal weight18.5-25
Overweight25-30
Obese, obesity 130-35
Obese, obesity 235-40
Obese, obesity 340 +.

After the gastric balloon

The first 2 weeks to take only liquid food. Then you can switch to pulp. After 4 weeks, again solid food is allowed. The gastric balloon weight loss is often short term and limited to the six months in which the intragastric balloon is placed. If one is sure however to keep the eating habits, the removal of the intragastric balloon you can make an appointment with a plastic surgeon for skin firming in all problem areas immediately. Removing the excess flaps of skin is then subject to several OPs. You survived it all, to maintain his scars with a good Narbencreme, and is looking forward to a life without the excess pounds.

Price - cost in euro: 

1500 - 4000

conclusion: 

Operation kind

Local anesthetic

Operation duration

20 min intervention (no surgery required)

Care

After successful weight loss, you need a plastic surgeon for skin tightening if necessary.

Result

The entire process with preparation, slimming and firming then takes at least. 1-2 years

Ability to work

After 1 week WG. Nutrition

Risks

  • The risk of infection is very low in endoscopic surgery
  • Frequent vomiting
  • Nausea
  • JoJo effect with weight gain after the removal of the gastric balloon after 6 months

Durability

Usually not permanently, because it only 6 months in another eating behavior is forced.

Health insurance

From a BMI 40 +, when all other treatments have failed. The personal circumstances play a role in the decision.

Advisor: 

When the gastric balloon through external influence should burst, it recognizes this when urinating. The urine has a visible color that was originally added to the saline solution into the gastric balloon. Of intragastric balloon should be excreted normally of course. However, a doctor should be consulted immediately to security.

Before surgery:

Disciplined eating practice

Practice change in eating habits

 

After the surgery:

If necessary use drugs against nausea and vomiting

4 weeks only liquid food without carbonic acid or pulp

No foods that swell or expand

Avoid carbonated drinks

Verwandte Themen: 

Google Anzeige

Kommentare

Friday, April 11, 2014 - 21:33
Tinga

Hi Michi,
ja danke für deinen Tipp, daran hab ich gar nicht gedacht. Ich werde die Krankenkasse wechseln. Das aber nicht allein aus dem Grund ... Das ist nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Es ist sowieso traurig, wie viel man in die Krankenkasse einzahlt und wie wenig man davon an Leistung erhält. Aber mal schaun, ich werde zur DAK wechseln und in einem Jahr mal bei denen nachfragen, wenn alle anderen Therapien scheitern.

GLG Tinga

Comment count: 8
Monday, December 28, 2015 - 12:30
Marley54

Hallo zusammen,

wie Du Dein Fett wieder los werden willst hängt davon ab wieviel Du zugenommen hast und wieviel vorher schon da war. So wie Due es beschreibst gehe ich mal davon aus, dass Du vorher schlank warst bzw. eine normale Figur hattest und danach Fettwülste. Das spricht ja dann eher für eine starke Gewichtszunahme von mind. 15 Kilo. Wenn Du das Gewicht dann auch noch seit über einem Jahr nicht los wirst, bist Du ein Fall wie ich es war ....
Entweder Du zwingst Dich Deine Essens-Gewohnheiten komplett umzustellen und machst etwas Sport. Der Schwerpunkt liegt hier ganz klar in den Essensgewohnheiten :) ... Hat bei mir wegen meiner zwei Töchter nicht funktioniert.
Oder Du lässt Dich operieren. Ich hatte einen Magenballon und eine Hautstraffung danach.

Viele Glück und liebe Grüße Marley

Comment count: 3
Friday, July 3, 2015 - 13:05
Miauuu

Hi,

ich finde das ganz schön schwierig gleich die Krankenkasse zu wechseln. Da hat man doch Wartefristen bis man Leistungen von Krankenkasse erhalten kann. Außerdem sind die Krankenkassen gerade die ersten Monate nach Abschluss besonders aufmerksam und außergewöhnliche Leistungen werden genau geprüft. Das klappt meiner Meinung dann nur mit Geduld und viel Talent in der Kommunikation mit der Krankenkasse.

Besser ist es sich vorher zu informieren. Wenn man schon ein paar erfolglose Therapien vor einer Behandlung durch hat und z.B. durch psychische Probleme Gefahr für Leib und Leben besteht, dann wird auch die Krankenkasse nachgeben, wenn ein Arzt das diagnostiziert.

Ich hoffe das hilft Euch...
LG Miauuu

Comment count: 8
Monday, December 30, 2019 - 17:36
Marla-Mueller

Hi,
das war bei mir in den ersten Wochen ähnlich, aber das spielt keine Rolle, da bei mir durch die Bauchstraffung und die Fettabsaugung ähnlich zu Dir schon ziemlich viel Fett und Haut entfernt wurde. Die Kilos die durch die OP entfernt wurden kannst Du nicht mit den Kilos von Gewichtsschwankungen vergleichen, da die Fettzellen ja endgültig entfernt wurden und sich an den Stellen nicht so schnell wieder bilden können. Im Rahmen von Diäten verlierst Du in der Regel Fettzellen ja nicht innerhalb von Monaten sondern eher über mind. 1 Jahr, wenn man zwischendurch nicht sündigt.
Nach 3 Monaten war das Gewicht bei mir 5 Kilo unter dem Anfangsgewicht und jetzt nach über einem Jahr liegt mein Gewicht 24 Kilo unter dem Anfangsgewicht. Das liegt an dem Anfangserfolg durch die OP und einer FDH Umstellung die Monate danach :) Eine leichte Gewichtszunahme in den ersten Wochen heisst also nicht, dass die OP nicht erfolgreich war.
LG Marla

Comment count: 7
Friday, March 7, 2014 - 13:16
kathi

Hi Gundi
ich habe in einer OP meine Streifen am Bauch mit einer Bauchstraffung entfernen lassen. Komplett alles ist damit aber nicht weggeangen. Die Streifen im unteren Bereich des Bauchs sind zwar weg, weil ich nen richtigen Hautlappen nach der zweiten Schwangerschaft hatte, der weggeschnitten wurde. Aber der Rest ist nur gestrafft und nicht etwa weg. Im Nachhinein denke ich mir, dass der beste Weg auf jeden Fall ist, die Streifen viel mit Cremes während und nach der Schwangerschaft zu pflegen. Was dann noch übrig ist kann man vielleicht etwas straffen lassen.
VG
Kathi

Comment count: 2