Aktuelle Themen

Hair desertification with power

Theme: 

The removal of hair with the so-called needle epilation brings more success than before laser treatment. Here, the hair follicles are destroyed.

The removal of the hair must be at the right growth stage. As a result, it is essential that multiple treatments are performed to achieve a good result.

Needle epilation electricity over a probe is transferred to a thin needle, which is introduced directly into the hair follicle. Hair for hair is destroyed at the root and then gently pulled out with a pair of tweezers. This work is very laborious and requires lot of patience by the surgeon and the patient.

Price - cost in euro: 

200

conclusion: 

treatmentwith the help of current individual be desolate hair roots and removed. Usually, a local anesthetic in the form of an ointment is applied to
durationvery lengthy, as each hair individually is desolate and multiple sessions are necessary
risks
  • by scratching can leave scars
  • scar formation, when the surgeon removes the needle from the skin and it under power is

Advisor: 

After surgery:

  • skin keep rather dry
  • No scratching or touching of treating bodies until the scabs fall off
  • 3 weeks no sauna visits
  • avoid sunlight

Google Anzeige

Kommentare

Thursday, December 29, 2016 - 14:12
Kenan-39

Hi,
Minoxidil hat bei mir zwar auch geholfen, aber nach ca. 10 Jahren hat das aufgehört. Zuerst hat es den Haarausfall bei mir wirklich gestoppt und es die Haare sind sogar an einigen Stellen wieder dichter geworden. In so weit kann ich allen Interessierten nur bestätigen, dass Produkte mit der Minoxidil Lösung von ca. 5 % für Männer sehr gut wirkt.

Aber nach 10 Jahren wurde es innerhalb von einem Jahre deutlich schlechter. Es gibt dann wohl so was wie Anpassung im Körper schätze ich mal. Ich bin jetzt auf jeden Fall wieder auf der Suche und würde mich freuen, wenn jemand noch Tipps zu Alternativen hat.

Grüße Kenan

Comment count: 8
Saturday, November 28, 2015 - 23:31
Freya27

Hallo Inga,

Ich habe mich genau aus dem Grund beim Plastischen Chirurg operieren lassen. Der hat mir nicht nur die eingefallenen Nasenlöscher größer gemacht, sondern auch der Nasengang runter, der ebenfalls eingefallen war war nach der OP stabilisiert.

Die Entscheidung zur OP habe ich bestimmt 2 Jahre vor mir hergeschoben. Das Ganze ist jetzt bereits über 2 Jahre her, aber hilft immer noch super. Ich kann nur jeden dazu ermutigen den Schritt zu wagen. Mir hat es echt extrem geholfen. Das Beste dabei war, dass die Kasse den größten Teil der Kosten übernommen hat.

Grüße Freya

Comment count: 3
Friday, August 23, 2019 - 12:59
Arjen_41

Mittlerweile gibt es die Möglichkeit die Haare samt Haarwurzeln auszustanzen. Dann wächst an der Stelle ganz sicher das Haar nicht mehr. Und der Vorteil dabei ist, dass die entnommenen Haare dann an andere Stellen transplantiert werden können. So hat sich meine Schwester in Türkei die Haarlinie tiefer setzen lassen und ist gleichzeitig die Haare im Gesicht losgeworden. Die Behandlung war vor einem Jahr und das Ergebnis ist echt toll. Allerdings war es trotz lokaler Betäubung ganz schön schmerzhaft. Wer das akzeptiert, der kann mit einem Eingriff gleich zwei Probleme lösen :)
GLG Arjen

Comment count: 6
Friday, October 9, 2015 - 17:44
NikkiK

Hi Marina,

nach vielen Herumprobieren kann ich Dir sagen es kommt nur bedingt auf Art der Haarentfernung an. Also ob Du IPL, Lasern, Wachs usw wählst. Letzendlich war es bei mir so, dass eine langfristige Hassrentfernung nur möglich war, wenn das Haar mit Wurzel und allem zerstört wurde. Das kann man mit dem Laser, aber auch mit Wachs erreichen.

Wachs war da bei mir einfacher, da nicht alle Härchen bei mir dunkel sind und der Laser nur gut funktioniert, wenn die Haare einheitlich dunkel sind. Ansonsten ist das Geschmackssache meiner Meinung nach.

Dabei musst Du auch bedenken, dass Du das nicht in einer Sitzung schaffst, da die Haare Wachstumsphasen haben. UNd um alle Haare zu erwischen brauchst Du oft mind. 3 Sitzungen.

Liebe Grüße
Nikki

Comment count: 6
Friday, July 19, 2019 - 23:00
Jule1991

Hi,
ja das ist auch mein Eindruck. DHI ist eine viel bessere Methode als die alte Methode, bei der Hautstreifen transplantiert werden. Dabei wurden die Muskeln, Nerven und Blutgefäße verletzt und es sind teilweise sichtbare Narben auf der Kopfhaut geblieben. All das hat man nicht mehr mit der Transplantation von einzelnen Haaren.
Leider gibt es nach meinen Recherchen sehr widersprüchliche Aussagen zur Nachhaltigkeit der DHI Methode. Mit Nachhaltigkeit meine ich Erfahrungsberichte mind. 3 bis 5 Jahre nach der Transplantation. Dazu konnte ich nichts finden. Falls jemand seriöse Beiträge am besten als Video kennt, bitte posten.

LG Jule

Comment count: 3